15.11.2020 – Jahresthema 2020/21

Wir wollen aufsteh’n, aufeinander zugeh’n
voneinander lernen, miteinander umzugeh’n

Die Botschaft dieses Liedes wollen wir zu unserem Jahresthema 2020 /2021 machen.

Durch die „besondere“ Zeit mit dem Corona Virus wird uns wieder bewusst, wie wichtig es ist, sich Zeit füreinander zu nehmen. Zeit zum gemeinsamen Spielen, Zeit füreinander da zu sein.

Ihre Kinder haben ein Recht auf Spielen – haben Sie das gewusst?

Nach Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonventionen hat jedes Kind ein Recht auf Spiel und Freizeit – und das überall! Dafür braucht man nicht nur freie Zeit, sondern auch genügend Platz, um spielen, toben und rennen zu können. Und: Spielen ist für Kinder so wichtig wie Essen, Trinken und Schlafen. Denn um gesund zu sein, muss nicht nur unser Körper fit sein, sondern auch die Seele. Und eine Kinderseele braucht Dinge, die sie erleben darf. Im Spiel sammelt ein Kind ganz viele unterschiedliche Erfahrungen, die aber sehr wichtig für die Entwicklung sind.

Beim Spielen ist man manchmal stolz, hin und wieder enttäuscht, mal einfach nur zufrieden oder freut sich. Über das Spielen begreifen junge Menschen die „echte“ Welt und wenn Erwachsene es die Kinder in Ruhe in ihrem eigenen Tempo tun lassen, tut das den Kindern gut. Indem wir Menschen spielen, lernen wir nämlich auch, mit anderen Menschen Beziehungen zu knüpfen.

Schon als Kinder entwickeln wir Menschen Einfühlungsvermögen, Verständnis für andere und das Gefühl von Gemeinschaft. Wenn wir miteinander streiten lernen wir, eine eigene Meinung zu haben und Lösungen für den Streit zu finden. All das übt man unbewusst als Kind beim Spielen. Wir lernen, uns mit anderen abzustimmen und uns gegenüber anderen abzugrenzen. All diese Fähigkeiten sind für das spätere Leben wichtig. Das erst als Erwachsener zu lernen ist weitaus schwerer.

Im November findet eine Teamfortbildung mit dem Thema „Zeit zum Spielen“ statt. Frau Alexandra Kunkel bietet diese Fortbildung für pädagogisches Fachpersonal an.

Wir freuen uns auf ein Jahr unter dem Motto: „Zurück zum Spiel – zurück zum Kind!“

01.09.2020 – Plakat Turnraumfenster

Liebe Eltern, liebe Kinder,

da die Kindertageseinrichtungen weiterhin geschlossen bleiben und nur eine Notbetreuung stattfinden kann, möchten wir mit euch auf eine andere Weise in Kontakt bleiben.

Wir haben an unserem Turnraumfenster ein Plakat aufgehängt und möchten die Fenster mit gemalten Bildern von euch füllen. Wir würden uns freuen, wenn ihr ein Bild gestaltet und dieses in unseren Briefkasten einwerft.

Wir denken ganz oft an euch und vermissen euch sehr.

Diese außergewöhnliche Zeit ist wohl für uns alle eine besondere Herausforderung.

Nach dem Motto “Gemeinsam schaffen wir das” müssen wir zusammenhalten und uns gegenseitig stärken, in dieser schwierigen Zeit.

Bis hoffentlich bald
Euer Kita- Team

01.01.2007 – Projekt “Tigerkids”

Im Januar 2007 bewarb sich der Kindergarten Hörstein beim Staatsinstitut für Frühpädagogik um eine Teilnahme am Projekt „Tiger Kids – Kindergarten aktiv“. Nach der Zusage im April nahm das gesamte Erzieherteam und das Küchenpersonal im Juni an einer 2-tägigen Schulung zum Thema bei der AOK in Aschaffenburg teil. Ziel des Mitmachprojekts ist die Freude an regelmäßiger Bewegung und ausgewogener Ernährung. In verschiedenen Workshops wurden die Elemente „Getränkestation“, „magischer Obstteller“, „gesundes Frühstück“, „die kleine Lok, die alles weiß“, Bewegungsspiele und Entspannungsgeschichten erarbeitet.

Seit diesem Kindergartenjahr ist für jede Gruppe eine Getränkestation, an der die Kinder zu jeder Zeit ihren Durst mit Wasser, Früchtetees, sowie verdünnten Fruchtsaftschorlen löschen können, geplant. Zum Frühstück werden Obst- und Gemüseteller gereicht. Gemeinsame Aktionen mit Eltern und Kindern rund um das gesunde Frühstück runden das Programm um eine gesundheitsfördernde Ernährung ab. Für die Arbeit in der Einrichtung wurden eine Holzlok, 4 Materialkisten mit Leitfaden, 4 Stofftiger, diverse Poster, Elternbriefe und Tipp–Cards zur Verfügung gestellt.

Das Sportprogramm baut verschiedene Bewegungsstunden, – spiele und körperliche Aktivitäten in den Alltag ein. Es soll Spaß machen, Sicherheit und Freude an der Bewegung vermitteln und zu regelmäßigen körperlichen Aktivitäten auch außerhalb der Einrichtung führen.

Weiterlesen