12.04.2021 (aktualisiert) Stellenausschreibungen

Wir suchen:

Erzieher/in bzw. Kinderpfleger/in (m/w/d)

ab 1. September 2021

in Teilzeit (30 Std.)
für  die Krippe (U3)

in Vollzeit (39 Std.)
für den Kindergarten (Ü3)

gerne auch 1 Berufspraktikant/in

ab 1. September 2021

Wir bieten:

  • eine 6-gruppige Einrichtung (3 Krippen- und 3 Kindergartengruppen)
  • Neubau, modern eingerichtete Gruppenräume und großes, wunderschönes Außengelände
  • Vergütung nach AVR der Caritas
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Wir suchen:
engagierte, flexible und fachlich qualifizierte Mitarbeiter*innen;
ein kollegialer Umgang in unserem Team ist uns wichtig

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an:
kath. Kindertagesstätte Kinderarche, Bruchhausen 9-11,
63755 Alzenau-Hörstein, E-Mail: kinderarche-hoerstein@web.de

Für Vorabfragen steht Ihnen unsere Leitung Frau Ute Hain gerne telefonische
unter 06023/1695 zur Verfügung

Weiterlesen

29.04.2021 – 6. Elternbrief 2021

  1. Elternbrief 2021

Liebe Eltern,

bezüglich der Inzidenzwertbestimmung haben wir Ihnen bisher immer am Freitag die verbindliche
7-Tage-Inzidenz mitgeteilt, die über die Art der Betreuung (Notbetreuung, eingeschränkter Regelbetrieb oder Regelbetrieb) in der nächsten Kalenderwoche entschieden hat. Dies ist nun aufgrund der in Kraft getretenen Änderung der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen-verordnung des Staatsministeriums vom 23.04.2021 hinfällig geworden.

Demnach gilt ab sofort folgendes:

  • Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die vom RKI im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauffolgenden Tag in Kraft.
  • Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an fünf aufeinander folgenden Tagen die vom RKI im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert, so treten dort die von der Regierung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauffolgenden Tag außer Kraft.

Da Bayern den maßgeblichen Schwellenwert einer Notbetreuung weiterhin bei einer 7-Tage-Inzidenz ab 100 ansetzt heißt das: ab 100 Notbetreuung – unter 100 eingeschränkter Regelbetrieb – unter 50 Regelbetrieb.

Der Schwellenwert bewegt sich derzeit im Landkreis Aschaffenburg immer noch über 100, somit wissen wir heute schon, dass am Montag, 03.05.2021 weiterhin die Notbetreuung greift.

Solange die Notbetreuung gilt, melden Sie bitte Ihr Kind immer bis Freitagnachmittag für die darauffolgende Woche per E-Mail an.

 Aufgrund der oben formulierten Änderungen kann sich die Art der Betreuung kurzfristig, innerhalb von 2 Tagen, ändern. Wir informieren Sie bei jeglicher Veränderung umgehend per E-Mail.

Allen einen schönen 1. Mai,

viele Grüße

Edith Wiegmann         und      Ute Hain

16.04.2021 – 5. Elternbrief 2021

  1. Elternbrief 2021

Liebe Eltern,

die Corona Pandemie schränkt nach wie vor unser aller Alltag enorm ein, doch es gibt immer wieder auch Erfreuliches zu berichten.

Der Ministerrat des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales hat am 13. April 2021 beschlossen, Eltern und Kindertageseinrichtungen auch im April und im Mai 2021 bei den Elternbeiträgen pauschal zu entlasten.

Dies erfolgt unter denselben Voraussetzungen wie schon im Januar, Februar und März 2021. Der Beitragsersatz ist also für Kinder möglich, die die Kindertageseinrichtung im betreffenden Monat an nicht mehr als fünf Tagen besucht haben (Bagatellregelung).

Der Beitrag wird unabhängig davon ersetzt, ob die Kindertageseinrichtung im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet ist oder aufgrund einer 7-Tage-Inzidenz über dem Wert 100 eine Notbetreuung anbietet.

Den Beitragsersatz für Januar – März haben wir in dieser Woche an die von dieser Regelung betroffenen Familien ausgezahlt. Die Beiträge für die Monate April und Mai werden bei Ihnen allen fristgerecht eingezogen und dann wieder im Juni 2021 als Beitragsersatz, bei nicht Nutzung der Betreuung an mehr als 5 Tagen monatlich, zurückgezahlt.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und den wertvollen Beitrag den Sie weiterhin zur Reduzierung der Kontakte leisten.

 

Ferner teilen wir Ihnen heute mit, dass wir seit 1. April 2021 im Krippenbereich eine neue Mitarbeiterin haben. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Frau Gudrun Schmidt.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Frühlingswochenende!

Viele Grüße

Edith Wiegmann         und      Ute Hain

06.04.2021 – Bedarfsmeldung Krippen-/Kindergartenplatz

Information zur Bedarfsanmeldung für die Kindertageseinrichtungen und Horte der Stadt Alzenau

Aufgrund der vielen Anmeldungen für die Krippe, Kindergärten und Horte für das laufende und das kommende Kindergartenjahr ab dem 1. September 2021 verzögern sich die Rückmeldungen über die Platzzusagen bis Ende April 2021.

Die Stadt Alzenau versucht praktikable Lösungen zu finden, allen Eltern einen Betreuungsplatz im Stadtgebiet von Alzenau anzubieten. In diesem Zusammenhang möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass kein Anspruch auf eine Wunscheinrichtung besteht. Plätze können nur bei freien Kapazitäten angeboten werden.

Wir bitte um Ihr Verständnis.

15.03.2021 – 4. Elternbrief 2021

  1. Elternbrief 2021

 Liebe Eltern,

zuerst einmal vielen Dank an Sie alle, dass Sie in dieser Pandemiezeit das wöchentliche Auf und Ab so geduldig mittragen.

Wie sie sicher am Wochenende durch die Presse erfahren haben, gilt seit heute, Montag 15. März 2021, in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sowie dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit für Kinder in den Kintertageseinrichtungen folgendes:

  • Bei leichten, neu aufgetretenen, nicht fortschreitenden Erkältungssymptomen ist der Besuch in der Kindertagesbetreuungseinrichtung nur möglich wenn ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 (PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest) vorgelegt wird. Ausnahmen gelten hier nur bei Allergien wie Heuschnupfen.
  • Kranke Kinder in reduziertem Allgemeinzustand, hierzu zählt eine fiebrige Erkältung, Ohren- bzw. Halsschmerzen aber auch starke Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen die Kinderbetreuungseinrichtung nicht besuchen. Die Wiederzulassung ist erst wieder möglich, wenn das betroffene Kind wieder bei gutem Allgemeinzustand ist und ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 (PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest) vorgelegt wird.
  • Der erforderliche Test kann auch während der Erkrankungsphase erfolgen. Es ist nicht erforderlich, abzuwarten, bis die Krankheitssymptome abgeklungen sind. Die Vorlage eines selbst durchgeführten Schnelltests (Laientest) genügt für den Nachweis nicht.

Besucht ein Kind die Kindertageseinrichtung und es treten während des Tagesverlaufs Krankheitssymptome auf, so informieren wir Sie umgehend und bitten darum, Ihr Kind abzuholen.

Eine Testung ist auf folgenden Wegen möglich:

Kinder ohne Symptome nach einer Erkrankung können auf der Teststrecke der Karl-Amberg-Mittelschule in Alzenau, Dienstags und Donnerstags von 17.30h – 20.00h,  oder am Volksfestplatz in Aschaffenburg getestet werden. Eine Anmeldung ist unter terminvergabe-gesundheitsamt@Lra-ab.bayern.de erforderlich.

Kinder mit Symptomen, hier ist der Gang zum Arzt zu empfehlen und einen Test in der Praxis durchführen zu lassen, welcher dann nach der Genesung verwendet werden kann.

 

Art der Betreuung

Weiterhin informiert uns künftig die Kindergartenaufsicht des Landratsamtes Aschaffenburg immer Freitagsmittags über die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Aschaffenburg und welche Betreuungsform (Regelbetrieb – unter 50, eingeschränkter Regelbetrieb – zwischen 50 und 100 oder Notbetreuung – ab 100) in der darauf folgenden Woche angeboten wird. Bitte schauen Sie am Wochenende auf unsere Homepage, hier geben wir die Inzidenzen und die angebotene Betreuungsform für die darauf folgende Woche bekannt.

Sollten wir in eine Notbetreuung bei einer 7-Tages-Inzidenz ab 100 wechseln müssen, so melden Sie bitte die Notbetreuung bis Sonntagnachmittag über die E-mail Adresse kinderarche-hoerstein@web.de an.

Viele Grüße und bleiben Sie weiterhin alle gesund,

 

gez. Edith Wiegmann                            gez. Ute Hain